dagu

Firmenprofil

Die Firma DAS GUSSHAUS-Metallwaren wurde 1995 gegründet, Sitz der Unternehmung ist Münster/Westf.
Anfänglich beschränkte sich die Fertigung auf Fabrikschilder, Beschläge und kleinere Armaturen. Die erforderlichen Gußmodelle konnten von einem im Ruhrgebiet ansässigen gießerei-und metallverarbeitenden Betrieb übernommen werden, der von 1912 bis 1960 für die damaligen Staatsbahnen und die Marine tätig war und 1995 die Produktion komplett einstellte.
Der Gußmodellbestand entwickelt sich kontinuierlich weiter, derzeit befinden sich etwa 300 Handformgußmodelle im Firmenbestand, wobei diese Modelleinrichtungen sämtlich der Eisenbahntechnik zuzuordnen sind. Die ältesten Gußmodelle stammen noch aus der Länderbahnzeit!
Neben der schnellen Erweiterung des Armaturenlieferprogramms wurde die Sparte der rein mechanischen Metallbearbeitung stark erweitert und macht mittlerweile etwa 60% der Gesamtlieferungen aus. Seit 2005 besteht zudem die Möglichkeit der Lieferung von Großbauteilen, wie Langkesselschüssen, Rauchkammern, Kohlen- und Wasserkästen usw, die auf Anfrage noch handvernietet hergestellt werden können.
Neben der Lieferung von Kleinserien für den laufenden Bedarf an Pumpen- und Ventileinsatzteilen, Roststäben und Bremsklötzen, besteht ein Schwerpunkt in der Lieferung keiner Normung unterliegender Einzelstücke, die in der Regel fahrzeugspezifisch sind. Trotz der in Europa einmaligen Vielfalt betriebsfähiger, historischer Eisenbahnfahrzeuge, ist der Bedarf an Ersatzteilen insgesamt recht gering, weshalb die Fa DAGU seit einigen Jahren auch im Bereich des allgemeinen Maschinenbaus tätig ist, also Fertigungen liefert, die nicht dem Eisenbahnbereich angehören.
Sämtliche mit der Fa DAGU zusammenarbeitenden Unternehmungen sind gemäß ISO-Standards oder durch den Lloyd zertifiziert.

Zurück